Donnerstag, 11. Mai 2017

Abnehmen • Fortschritt: Ja oder Nein?

Hallo ihr Lieben :)

Im November letztes Jahr habe ich über Meine Ziele beim Abnehmen berichtet. Heute nach fast 6 Monaten wollte ich euch mal so ein bisschen erzählen, wie es in den letzten Monaten vorran gegangen ist.

Ja es ist alles andere als einfach wirklich abzunehmen, erstrecht wenn man so viel Stress hat. Denn letztes Jahr hatte ich noch so viel Stress, dass ich es kaum regelmäßig ins Fitnessstudio geschafft habe. Ich meine ich hatte echt andere Probleme, wie die Wohnungssuche da meine Mutter ja im September letztes Jahr eiskalt unsere Wohnung gekündigt hat. Ich habe noch immer keine Wohnung gefunden und bin noch bei Bekannten/Freunden. Bald werd ich wohl erstmal vorrübergehend zu meinem Opa gehen, damit die hier auch wieder ihre Ruhe haben. Aber weiter mit dem Thema Abnahme und Sport.

Im Januar habe ich mir dann vorgenommen mindestens 1x die Woche ins Fitnessstudio zu gehen. Hat auch sehr gut geklappt. Ab Februar ist dann sogar meine beste Freundin mitgekommen. Da war die Motivation dann natürlich doppelt so groß. Wir sind dann auch 2x die Woche zusammen ins Fitnessstudio, zwischendurch dann aber auch nur 1x die Woche, je nachdem wie wir halt auch die Zeit dafür haben.

Im April kam dann aber leider eine Zwangspause bei mir dazwischen. Ich bin beim Treppe runtergehen weggerutscht und ja wie man so will, hab ich mir ein Zeh dabei gebrochen und konnte kaum richtig laufen. Trotzdem bin ich damit zur Arbeit, weil ich halt auf der Arbeit deswegen nicht fehlen wollte. Jetzt wird dann aber wieder durchgestartet.

Noch hänge ich an Etappenziel 3 fest unter die 80kg zu kommen. Trotzdem ich einige Zeit die Zwangspause jetzt hatte, habe ich mein Gewicht ganz gut gehalten. Bin immer so zwischen 84-87kg hin und her geschwankt. Und das ganz ohne Sport ist doch eigentlich ganz gut.
Naja gut ich muss aber auch sagen das ich ja die normale Bewegung weiterhin hatte. Schule, Arbeit, in den Ferien Ausflüge wo wir sehr viel gelaufen sind. Also war ich eigentlich trotzdem immer irgendwie in Bewegung.

Mittlerweile muss ich aber auch sagen das ich gar nicht mehr so weiß ob mein Wunschgewicht nicht doch ein bisschen zu weit hergegriffen ist. Ich meine 65kg sind eigentlich ganz schön, aber ich glaube ich wäre sogar mit 70-75kg ganz zufrieden. Ich möchte ja kein Magermodel oder so dann werden, sondern mich einfach nur wieder wohl fühlen in meinem Körper. Und natürlich auch einige Kurven behalten.

Die traurige Nachricht die mir meine beste Freundin aber auch in der Zwangspause mitgeteilt hat war das sie wohl bald wieder aufhören muss mit dem Sport/Fitnessstudio. Sie kann sich das ab Juli/August nicht mehr leisten da sie noch zusätlich andere Kosten dazu bekommen hat.
Ich werd die Chance aber dann auch direkt nutzen und das Fitnessstudio dann wechseln. Denn ich hätte schon ein neuen Trainingspartner, aber der geht in ein anderes Fitnessstudio. Ich glaube sogar das ich nach dem Wechsel meine Erfahrungen von beiden Studios vergleichen werde.